Bodo Staiger

 

BODO STAIGER ist RHEINGOLD

… und Rheingold ist Bodo Staiger. Der Produzent, Songwriter, Sänger und stolze Besitzer des Rheinklang-Studios ist gleichbedeutend mit der Band Rheingold, die er mit seiner Frau Brigitte und dem textsicheren Lothar Manteuffel im Jahr 1980 gründete. Der Düsseldorfer Musiker hat die frühen 70er Jahre in verschiedenen Rockformationen verbracht, aus denen im folgenden Bands wie Kraftwerk, La Düsseldorf und Rheingold hervorgingen. Bodo hat als Gitarrist bei den Lilac Angels gespielt und sein Leben lang einen besonderen, persönlichen zu Klaus Dinger gehabt, den er bei den Filmarbeiten zu ‚Harakiri Whoom‘ kennenlernte. Die Hauptrolle war damals mit Marius besetzt und Klaus spielte den – wie könnte es anders sein – Trommler der Band.  Ähnlich wie La Düsseldorf und Kraftwerk mit ihren ersten drei  Alben; verliess sich Bodo auf seinen langjährigen Freund Conny Plank, wenn es um den Mix seiner Studioproduktionen für Rheingold ging. Schon der erste Longplayer präsentierte den stylish designten Hit ‚Dreiklangsdimensionen‘ und Bodo wurde nicht nur als Musiker, sondern auch als Schauspieler in dem Film ‚Der Fan‘ eine grosse Karriere vorausgesagt. Sämtliche Tantiemen steckte er fortan in den Ausbau seines Studios auf der Corneliusstrasse. Für das Buch ELECTRI_CITY erinnerte sich Bodo damals detailreich und genau an das Geflecht der Düsseldorfer Bands und deren wechselweiser Inspiration. Er hat den Soundtrack der Düsseldorfer Schule exemplarisch mit Rheingold umgesetzt und nun einen lang erwarteten neuen Tonträger vorgelegt: ‚ Im Lauf der Zeit‘.

CD im Digipack am 30 Juni 2017 bei Soulfood erschienen.

 

BODO STAIGER is RHEINGOLD

… and Rheingold is Bodo Staiger. The producer, singer, songwriter and proud owner of the Rheinklang-studio synonymously represents the band Rheingold, that he and his wife Brigitte founded in 1980 together with lyricist Lothar Manteuffel. The Dusseldorf-born musician played in different Rockbands throughout the seventies that turned out to be the basis for future electronic bands like Kraftwerk, La Düsseldorf or Rheingold. Bodo played guitar for local heroes like ‚Lilac Angels‘ and had a life-long friendship with drummer Klaus Dinger who he met in 1967 while shooting the movie ‚Harakiri Whoom‘. Likewise La Düsseldorf and Kraftwerk he mixed his albums at Conny Planks studio in Wolperath, his mate from early days. The first longplayer right away presented the stylish and designed new wave hit ‚Dreiklangsdimensionen‘. From now on Bodo could count on a successful career in muscíc and film: He starred alongside Desirée Nosbusch in the movie ‚The Fan‘, a shocking and experimental german film of the eighties. For the book ECTRI_CITY Bodo reminisced the time and explained the well-woven-web of Düsseldorf bands and their inspiring scene. His soundtrack of Düsseldorf is evident in every Rheingold-release and the new CD ‚ Im Lauf der Zeit‘ just got releaesed this summer.

CD  Digipack  ‚ Im Lauf der Zeit‘  30 Juni 2017 through Soulfood.

Referenten / Live Acts / Vorführungen

Anne Clark & Herr B
LIVE

Seit fast 40 Jahren hat Anne Clark einen einzigartigen Platz in der unabhängigen Musik und literarischen Szene. Unabhängig mit der Betonung auf Unabhängigkeit! Ihre sozialwissenschaftlichen und politisch, kritischen Texte zusammen mit Ihrem bahnbrechenden und originellem musikalischen Stil haben sie zu einer Querdenkerin innerhalb der Musikindustrie werden lassen, welche jedoch Zugriff auf eine vielfältige Zuhörerschaft hat.

 

Robert Görl (DAF) - Glücksritter Solo-Gig

Für die meisten ist Robert Görl die eine Hälfte von DAF, die neben Kraftwerk und Can weltweit zu einer der einflussreichsten Gruppen im Bereich der elektronischen Musik gezählt werden kann. Aber seit jeher unternimmt Görl auch musikalische Alleingänge. Jetzt ist sein neues Soloalbum fertig: Glücksritter. Fünf Finger sind eine Faust – und diese dreizehn Songs sind Görls persönlicher Mittelfinger in Richtung Musikindustrie.  

STRÖME
LIVE & ANALOG

Ströme, das ist der einzigartige Electroliveact der zwei Musiker Mario Schönhofer und Tobias Weber. Mit ihren Modularsynthesizern machen sie brachiale Beats, warme Melodien und ungehörte Klänge, die zu einem einzigartigen Sound verschmelzen der die ELECTRI_CITY Conference zum kochen bringen wird. 

Arctic Sunrise
Live

Feinster Elektro-Pop aus der Heimat

Der deutsche Trance Pionier Steve Baltes gehort zur Live Besetzung der Krautrock Legende Ashra, war fuhrendes Mitglied der transatlantischen Kooperation Deep Voices und ist zusammen mit Stefan Erbe als Baltes & Erbe live und im Studio aktiv.
Torsten Verlinden war Gast-Vocalist bei Deep Voices, hatte Auftritte im deutschen Fernsehen und arbeitet in international bekannten Bandprojekten.

FOTO: ©www.deFOTOGRAF.de 

Creeps - live

Deepe Sounds, mysteriöse Videos, extravagantes Auftreten, durch Sängerin Kates glasklare Stimme trotzdem eingängig: Die Düsseldorfer Band Creeps überzeugt mit elektronisch angehauchtem Alternative-Pop. Ihre aktuelle CD „A documentary of now“ vereint auf 5 Songs das Gesamtkonzept der Band, die ihre Live-Show mit stimmungsvollen Visuals und düsteren Gesichtsmasken zu einem besonderen Erlebnis werden lässt.

Foto ©THE DORF/Sabrina Weniger 

Electronic Circus feat. Katja von Kassel

Electronic Circus wurde 1978 von Chris Payne, Michael J. Stewart und Tim Vince gegründet, während alle drei das Music-College in Chichester (GB) besuchten. Chris Payne ist ein ehemaliges Mitglied von Gary Numan & Tubeway Army und spielte dort von 1979 bis 1990 Synthesizer und Violine. Er ist außerdem mit Midge Ure und Billy Currie von Ultravox einer von drei Verfassern des einflussreichen Visage Songs „Fade to Grey“. 

Jonathan Barnbrook
"Designing Bowie"

Grammy Award Gewinner Jonathan Barnbrook war David Bowies Haupt-Grafik-Designer in die letzten 14 Jahre seines Lebens. Er entwarf die Alben, „Heathen“, „Reality“, „The Next Day“, „Nothing Has Changed“ und sein letztes Album „Blackstar“. Zusätzlich arbeitete Barnbrook als künstlerischer Berater bei der "David Bowie Is" Ausstellung, welche im renommierten Victoria & Albert Museum (London) stattfand.
 

BLUE VELVET REVISITED

„Blue Velvet Revisited“ ist ein Dokumentarfilm, der auf unveröffentlichen Aufnahmen basiert, die 1985 auf dem Original-Set von David Lynch´s "Blue Velvet" in den USA aufgenommen und fotografiert wurden. Peter Braatz erhielt die exklusiven Rechte, die gesamte Produktion des Kult-Klassikers "Blue Velvet" zu begleiten und selbst zu dokumentieren, wobei die meisten dieser Aufnahmen nie zuvor der Öffentlichkeit zugänglich waren. 

Zeus B. Held & Chris Payne

Im Gespräch mit Chi Ming Lai, dem Gründer des TEC (The Electricity Club).

Chi hat den legendären deutschen Produzenten Zeus B. Held zur diesjährigen Conference eingeladen, um über seine frühe Zeit bei Birth Control und seine Produzentenkarriere in England zu sprechen. Zudem hat er mit Chris Payne, dem Keyboarder der klassischen Gary Numan Formation der späten 70er und stilprägenden 8oer Jahre, einen perfekten Gesprächspartner zur Seite gestellt bekommen.
 

Programm 2017 (for english click links below)

27. Oct. 2017

16:30 - 17:15
Blue Velvet Revisted Talk

Erik Stein (Komponist) im Gespräch mit Harry Rag

17:15 - 18:00
Zeus B. Held & Chris Payne

Chi Ming Lai (Electricity-Club) & Zeus B.Held

18:00 - 18:45
Anne Clark

Anne Clark interviewt von Erik Stein

19:00 - 19.45
Jonathan Barnbrook

Designing Bowie

19:45 - 20:30
Electronic Circus - LIVE

Chris Payne live mit seiner Band ELECTRONIC CIRCUS feat. Katja von Kassel

20:45 - 21:30
Creeps

Die Düsseldorfer Band Creeps mit elektronisch angehauchtem Alternative-Pop

21:30 - end
Anne Clark & Herr B - LIVE

Eine kreative Reise mit Anne Clark und Herr B
Einziger Auftritt in Deutschland - Exklusiv bei der ELECTRI_CITY Conference
 

22:00 - 05:00
TIME WARP@ELECTRI_CITY (SilQ Club)

Party im Rahmen der ELECTRI_CITY Conference.

Cosmopop feiert einen elektronischen Abend mit
MAGDA und ZOHKI

Party findet im SilQ Club (Düsseldorf) statt - Tickets separat erhältlich (nicht im ECC-Ticket enthalten!) Tickets sind hier erhältlich!

28. Oct. 2017

13:00 - 14:00
Dr. Uwe Schütte

Mensch - Maschinen - Musik: Das Gesamtkunstwerk Kraftwerk

14:00 - 14:45
Tommi Stumpff

Grenzwellen Moderator Ecki Stieg im Interview mit Tommi Stumpff

14:45 - 15:30
Rheingold

Bodo Staiger im Gespräch mit Rudi Esch

15:30 - 16:30
DER RÄUBER IST DER PRINZ - Hochschule Düsseldorf

Die Studenten der Hochschule Düsseldorf zeigen Ihre Abschlussarbeiten und Neu-Interpretationen zum Thema "DAF"

16:30 - 17:15
Eberhard Kranemann

Über die Arbeit mit Conny Plank

17:15 - 18:00
Robert Görl (DAF)

Im Gespräch mit Rudi Esch

19:30 - 20:15
Arctic Sunrise - LIVE

Elektropop aus der Heimat

20:15 - 21:15
Robert Görl - LIVE

Glücksritter

21:30 - end
Ströme - Live

Einzigartiger Electroliveact ausschliesslich mit Modularsynthesizern

Locations

CCD Congress Center
Düsseldorf / CCD Süd

Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf

Anfahrt Journey

SilQ Club
Düsseldorf

Mertensgasse 2
40213 Düsseldorf

Anfahrt Journey

Anmeldung